Gefahr durch trojanisierte TeamViewer-Versionen

Gefahr durch trojanisierte TeamViewer-Versionen

Im März dieses Jahres meldeten viele Nutzer der Fernwartungssoftware TeamViewer, dass ihre Rechner über die selbige angegriffen worden seien (wir berichteten: https://www.paulus-rechenberg.de/blog/unternehmensmeldungen/datenschutz/teamviewer-stellt-sicherheits-update-zur-verfuegung/ ). Die TeamViewer GmbH stellte jedoch klar, dass die Angriffe nicht über die Hersteller-Server erfolgten. Doch wie erlangten

TeamViewer stellt Sicherheits-Update zur Verfügung

Im März dieses Jahres verbreitete sich vereinzelt der Erpressungs-Trojaner „Surprise“ via Fernwartungssoftware der TeamViewer GmbH. Damals schloss das Unternehmen jedoch gezielte Angriffe auf Konten von TeamViewer-Kunden aus (wir berichteten). Nun reagiert TeamViewer auf erhebliche Störungen seiner Fernwartungsdienste mit zusätzlichen Security-Funktionen. Lesen

Apple gegen FBI 2.0

Im vergangenen Jahr verübte der Terrorist Farook ein Attentat in San Bernardino. Das FBI wollte die persönlichen Daten auf seinem iPhone analysieren, doch eine betriebssystemspezifische Sicherheitsvorkehrung bremste die US-Behörde bei ihrem Vorhaben aus. Daher wollte die US-Bundespolizei FBI den Apple-Konzern